FBF

Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: FBF

Mittwoch, 05 Dezember 2012 08:23

FBF2003-RS485 + ADP-PSW

Feuerwehr-Bedienfeld_001_perspektivADP_PSW_V2_klein

Feuerwehr-Bedienfeld mit Mikroprozessor für seriellen Anschluss an Brandmeldeanlagen nach DIN 14661Das Feuerwehrbedienfeld FBF 2003 gemäß DIN 14661 ist eine Zusatzeinrichtung zum Anschluss an Brandmelderzentralen. Es dient der Anzeige bestimmter Betriebszustände der Brandmelderzentrale in einer einheitlichen Erscheinungsform und ermöglicht den Einsatzkräften der Feuerwehr auch ohne Mitwirkung des Betreibers eine Betätigung im Alarmfall und bei Prüfarbeiten.

VdS-Anerkennung beantragt

 Feuerwehr-Bedienfeld mit Mikroprozessor für seriellen Anschluss an Brandmeldeanlagen nach DIN 14661:2011-02 und EN 54-13

 Fronttürverschluss mit Kastenschloss für Profilhalbzylinder nach DIN 18252

 Adapter ADP-PSW zur Parallel-Seriell-Wandlung

 für BMZ mit konventioneller FBF-Schnittstelle

 keine Möglichkeit einer ÜE-Ansteuerung

 Übertragungsweg wird überwacht

 Nach DIN für die Montage nicht in unmittelbarer Nähe der BMZ geeignet!

Option -ÜE:
zusätzliche Ausrüstung mit Anschlussmöglichkeit einer Übertragungseinrichtung (ÜE) am FBF
Mit dieser Option werden die Funktionen „ÜE abschalten“ und „ÜE prüfen“ durch das FBF unabhängig von der BMA realisiert. Hierbei sind zusätzliche Verbindungen zwischen ÜE und FBF sowie FBF und BMA notwendig!

Achtung:
Bitte geben Sie den Typ der BMA (Hersteller) bei der Bestellung an!

Umgebungsbedingungen:
Betriebstemperatur: 0 °C bis 50 °C
Lagerungstemperatur: -10 °C bis 60 °C
Schutzart: IP 30, DIN 40050

Stromversorgung:
Betriebsspannungsbereich: 10 bis 42V DC
Stromaufnahme Ruhe (12V/24V): ca. 25mA/15mA
Stromaufnahme Alarm (12V/24V): ca. 60mA/30mA
Taster-/Schalterbelastung: max. 42V/100mA (AC/DC)

Technische Daten für den ADP-PSW bitte unter Adapter nachlesen!

Aufputzmontage
Abmessungen: 255 * 185 * 58 (B*H*T in mm)
Gehäuse: RAL 7032 (kieselgrau)
Gewicht: ca. 2,5 kg

Montagedes ADP-PSW bitte unter Adapter nachlesen!

vorbereitet für den Anschluss an BMA verschiedener Hersteller

Freigegeben in Feuerwehr-Bedienfelder
Dienstag, 21 September 2010 15:43

FBA-CH-seriell

FBA_CH_FrontFBA_CH_Front_2

Das Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil mit integrierter Elektronik ist gemäß Schweizer Norm SN 054 002 : 1999 und nach Brandschutzrichtlinie für Brandmeldeanlagen 20-03d eine Eiinrichtung zum Anschluss an Brandmeldeanlagen.

 Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil mit integrierter Elektronik für seriellen Anschluss an Brandmeldeanlagen

 nach Schweizer Norm SN 054 002 : 1999 und nach Brandschutz-richtlinie für Brandmeldeanlagen 20-03d

 zeigt bestimmte Betriebszustände der BMA wie Brandalarm, Störung und Fernalarm an

 werkskonfigurierbar, Protokoll wird entsprechend BMA voreingestellt

 universelle Anschlussmöglichkeiten über ein Schnittstellenmodul für TTY, RS232, RS422 oder RS485 (im Lieferumfang enthalten)

Achtung:
Bitte geben Sie den Typ des Schnittstellenmoduls und der BMA (Hersteller) bei der Bestellung an.

 3 Sammelanzeigen/ LEDs (Brand, Störung, Fernalarm)

 2 Tasten für Rückwirkung auf BMA (akustische Signalisierung abstellen, Brandmelderzentrale rückstellen)

 1 Schlüsselschalter (Bedienung freigeben) Bedienverriegelung mit Profilhalbzylinder nach Schweizer Norm

 Anschluss über serielle Schnittstelle der BMA (beliebige Hersteller)

Stromversorgung:

Betriebsspannungsbereich: 10 bis 42V DC
Stromaufnahme Ruhe (24V): ca. 25mA
Stromaufnahme Alarm (24V): ca. 40mA
Tasterbelastung: max. 24V/50mA (AC/DC)

Aufputzmontage
Abmessungen: 142 * 175 * 40 (B*H*T in mm)
Gehäuse: RAL 7016
Vorbereitet für den Anschluss an verschiedene BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an!
Freigegeben in Feuerwehr-Bedienfelder
Dienstag, 21 September 2010 15:13

FBA-CH

FBA_CH_FrontFBA_CH_Front_2

Das Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil mit integrierter Elektronik ist gemäß Schweizer Norm SN 054 002 : 1999 und nach Brandschutzrichtlinie für Brandmeldeanlagen 20-03d eine Eiinrichtung zum Anschluss an Brandmeldeanlagen.

 Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil mit integrierter Elektronik für Standardanschluss an Brandmeldeanlagen nach Schweizer Norm SN 054 002 : 1999 und nach Brandschutzrichtlinie für Brandmeldeanlagen 20-03d

 zeigt bestimmte Betriebszustände der BMA wie Brandalarm, Störung und Fernalarm an

 3 Sammelanzeigen/ LEDs (Brand, Störung, Fernalarm)

 2 Tasten für Rückwirkung auf BMA (akustische Signalisierung abstellen, Brandmelderzentrale rückstellen)

 1 Schlüsselschalter (Bedienung freigeben) Bedienverriegelung mit Profilhalbzylinder nach Schweizer Norm

 Anschluss über parallele Schnittstelle der BMA (beliebige Hersteller)

Stromversorgung:
Betriebsspannungsbereich: 10 bis 42V DC
Stromaufnahme Ruhe (12V/24V): ca. 1mA/1mA
Stromaufnahme Alarm (12V/24V): ca. 25mA/25mA
Tasterbelastung: max. 24V/50mA (AC/DC)
Aufputzmontage
Abmessungen: 142 * 175 * 40 (B*H*T in mm)
Gehäuse: RAL 7016

Vorbereitet für den Anschluss an verschiedene BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an!
Freigegeben in Feuerwehr-Bedienfelder
Dienstag, 21 September 2010 14:46

FBF-B

Feuerwehr-Bedienfeld_002_perspektivFeuerwehr-Bedienfeld_002_offen

Das Feuerwehrbedienfeld FBF-Ö, gemäß ÖNORM F 3031 - Variante B (mit Display),ist eine Zusatzeinrichtung zum Anschluss an Brandmelderzentralen. Es dient der Anzeige bestimmter Betriebszustände (Alarm, Störung, Abschaltung) der BMA als Sammelmeldung mittels LED, sowie als Klartext auf einem alphanumerischen Display. Zusätzlich bietet es die Möglichkeit auf die BMZ rückzuwirken (Rückst. Sirene / Akustik aus / Rückst. BMZ).

Feuerwehr-Bedienfeld gemäß ÖNORM F 3031 (Ausgabe 2004)

Klartextanzeige mit 2 Zeilen je 16 Zeichen und Beleuchtung

3 Sammelanzeigen / LED (Betrieb, Alarm, Störung / Abschaltung)

2 optionale Status-LEDs (BFS angesteuert, Löschanlage ausgelöst)

3 Tasten für Rückwirkung auf BMA (Rückst. Sirene / Akustik aus / Rückst. BMA)

3 Tasten zur Bedienung der Anzeige (Scroll, Absch, Stör)
eine Taste für Funktion Lampentest am FBF

Übernahme verfügbarer Zusatztexte von der BMA sowie Programmierung am FBF über serielle Schnittstelle

Anzeige des Zusatztextes durch gleichzeitiges Drücken der Tasten Absch + Stör

Eingänge H-aktiv / L-aktiv über DIL-Schalter einstellbar

universelle Anschlussmöglichkeiten über ein Schnittstellenmodul für TTY, RS232, RS422 oder RS485 (im Lieferumfang enthalten)

Achtung:
Bitte geben Sie den Typ der BMA (Hersteller) bei der Bestellung an!

vom PC über eine zweite Schnittstelle (RS232) programmierbar

zusätzlicher Relaisausgang für „Akustik aus“ + „BMA–Reset“

Umgebungsbedingungen:
Betriebstemperatur: 0 °C bis 50 °C
Lagerungstemperatur: -10 °C bis 60 °C
Schutzart: IP 30

Stromversorgung:
Nennspannung: 12V/24V DC
Betriebsspannungsbereich: 10 bis 30V DC
Stromaufnahme Ruhe (12V): ca. 40mA
Stromaufnahme Alarm (12V): ca. 50mA
Taster-/Schalterbelastung: max. 42V/100mA (AC/DC)
Abmessungen: 200 * 300 * 60 (B*H*T in mm)
Gehäuse: Stahlblech, feuerrot (RAL 3000), gepulfert, geeignet für Aufputzmontage
Gewicht: ca. 4 kg

vorbereitet für den Anschluss an BMA der Hersteller Novar (esser), Minimax, Notifier (weitereHersteller auf Anfrage)
Freigegeben in Feuerwehr-Bedienfelder
Dienstag, 21 September 2010 14:30

FBF3000

FBF3000_mit_FP

VdS-Anerkennung G 210045

Das Feuerwehrbedienfeld FBF 3000 gemäß DIN 14661 ist eine Zusatzeinrichtung zum Anschluss an Brandmelderzentralen. Es dient der Anzeige bestimmter Betriebszustände der Brandmelderzentrale in einer einheitlichen Erscheinungsform und ermöglicht den Einsatzkräften der Feuerwehr auch ohne Mitwirkung des Betreibers eine Betätigung im Alarmfall und bei Prüfarbeiten.

 Feuerwehr-Bedienfeld nach DIN 14661 mit seriellem Anschluss

 Anschaltung des FBF3000 erfolgt nur am FAT3000 über Redundanz-Baugruppen ADP-N3x mit ADP-FBF

 ADP-FBF entfällt, wenn FBF-Informationen über serielles FAT-Interface durch die BMZ übertragen werden

 Standardausführung enthält keine Möglichkeit einer ÜE-Ansteuerung

 Lieferumfang: Baugruppe, Frontplatte, Bandkabel (als Verbindung zum FAT3000), Befestigungsmaterial

 in alle FIBS® - Varianten integrierbar

Der Preis beinhaltet nur die aufgeführten Positionen.

Betriebsspannungsbereich: Versorgung mit 5V aus FAT3000
Stromaufnahme Ruhe (12V/24V): ca. 10mA/5mA
Stromaufnahme Alarm (12V/24V): ca. 30mA/15mA

Vorbereitet für den Anschluss an verschiedene BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an!
Freigegeben in Feuerwehr-Bedienfelder
Dienstag, 21 September 2010 14:21

FBF2003-RE-UP

FBT_up_grau_perspektivFGF_perspektiv

Das Feuerwehrbedienfeld FBF 2003 gemäß DIN 14661 ist eine Zusatzeinrichtung zum Anschluss an Brandmelderzentralen. Es dient der Anzeige bestimmter Betriebszustände der Brandmelderzentrale in einer einheitlichen Erscheinungsform und ermöglicht den Einsatzkräften der Feuerwehr auch ohne Mitwirkung des Betreibers eine Betätigung im Alarmfall und bei Prüfarbeiten.

 Feuerwehr-Bedienfeld nach DIN 14661 mit Mikroprozessor für redundanten Anschluss an Brandmeldeanlagen

 Fronttürverschluss mit Kastenschloss für Profilhalbzylinder nach DIN 18252

 mit integriertem Mikrocontroller zur Steuerung von Brandmeldeanlagen (BMA) beliebiger Hersteller

 Anschaltung an redundantes System3000 als Schnittstelle zur BMA, dazu ist Adapter ADP-N3* (siehe Kapitel Adapter und Module) für redundante Anschaltung in der BMA notwendig

 Anschaltung in Ringbusstruktur (auch mehrere FBF möglich)

Umgebungsbedingungen:
Betriebstemperatur: 0 °C bis 50 °C
Lagerungstemperatur: -10 °C bis 60 °C
Schutzart: IP 30, DIN 40050

Stromversorgung:
Betriebsspannungsbereich: 10 bis 42V DC
Stromaufnahme Ruhe (12V/24V): ca. 45mA/30mA
Stromaufnahme Alarm (12V/24V): ca. 85mA/50mA
Taster-/Schalterbelastung: max. 42V/100mA (AC/DC)
Unterputzmontage
Einbaumaß: 261 * 189 * 58 (mm)
Außenmaß: 298 * 229 * 59,5 (mm)
Gehäuse: RAL 7032 (kieselgrau) oder RAL 3000 (feuerrot)
Gewicht: ca. 2,5 kg

Vorbereitet für den Anschluss an verschiedene BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an!
Freigegeben in Feuerwehr-Bedienfelder
Dienstag, 21 September 2010 14:15

FBF2003-RE-ÜE

Feuerwehr-Bedienfeld_001_perspektivFeuerwehr-Bedienfeld_001_offen

Das Feuerwehrbedienfeld FBF 2003 gemäß DIN 14661 ist eine Zusatzeinrichtung zum Anschluss an Brandmelderzentralen. Es dient der Anzeige bestimmter Betriebszustände der Brandmelderzentrale in einer einheitlichen Erscheinungsform und ermöglicht den Einsatzkräften der Feuerwehr auch ohne Mitwirkung des Betreibers eine Betätigung im Alarmfall und bei Prüfarbeiten.

 Feuerwehr-Bedienfeld nach DIN 14661 mit Mikroprozessor für redundanten Anschluss an Brandmeldeanlagen

 Fronttürverschluss mit Kastenschloss für Profilhalbzylinder nach DIN 18252

 mit integriertem Mikrocontroller zur Steuerung von Brandmeldeanlagen (BMA) beliebiger Hersteller

 Anschaltung an redundantes System3000 als Schnittstelle zur BMA, dazu ist Adapter ADP-N3* (siehe Kapitel Adapter und Module) für redundante Anschaltung in der BMA notwendig

 Anschaltung in Ringbusstruktur (auch mehrere FBF möglich)

Option -ÜE:
zusätzliche Ausrüstung mit Anschlussmöglichkeit einer Übertragungseinrichtung (ÜE) am FBF

Mit dieser Option werden die Funktionen „ÜE abschalten“ und „ÜE prüfen“ durch das FBF unabhängig von der BMA realisiert. Hierbei sind zusätzliche Verbindungen zwischen ÜE und FBF sowie FBF und BMA notwendig.

Umgebungsbedingungen:
Betriebstemperatur: 0 °C bis 50 °C
Lagerungstemperatur: -10 °C bis 60 °C
Schutzart: IP 30, DIN 40050

Stromversorgung:
Betriebsspannungsbereich: 10 bis 42V DC
Stromaufnahme Ruhe (12V/24V): ca. 45mA/30mA
Stromaufnahme Alarm (12V/24V): ca. 85mA/50mA
Taster-/Schalterbelastung: max. 42V/100mA (AC/DC)
Aufputzmontage
Abmessungen: 255 * 185 * 58 (B*H*T in mm)
Gehäuse: RAL 7032 (kieselgrau)
Gewicht: ca. 2,5 kg

Vorbereitet für den Anschluss an verschiedene BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an!
Freigegeben in Feuerwehr-Bedienfelder
Dienstag, 21 September 2010 14:06

FBF2003-RE

Feuerwehr-Bedienfeld_001_perspektivFeuerwehr-Bedienfeld_001_offen

Das Feuerwehrbedienfeld FBF 2003 gemäß DIN 14661 ist eine Zusatzeinrichtung zum Anschluss an Brandmelderzentralen. Es dient der Anzeige bestimmter Betriebszustände der Brandmelderzentrale in einer einheitlichen Erscheinungsform und ermöglicht den Einsatzkräften der Feuerwehr auch ohne Mitwirkung des Betreibers eine Betätigung im Alarmfall und bei Prüfarbeiten.

 Feuerwehr-Bedienfeld nach DIN 14661 mit Mikroprozessor für redundanten Anschluss an Brandmeldeanlagen

 Fronttürverschluss mit Kastenschloss für Profilhalbzylinder nach DIN 18252

 mit integriertem Mikrocontroller zur Steuerung von Brandmeldeanlagen (BMA) beliebiger Hersteller

 Anschaltung an redundantes System3000 als Schnittstelle zur BMA, dazu ist Adapter ADP-N3* (siehe Kapitel Adapter und Module) für redundante Anschaltung in der BMA notwendig

 Anschaltung in Ringbusstruktur (auch mehrere FBF möglich)

Umgebungsbedingungen:
Betriebstemperatur: 0 °C bis 50 °C
Lagerungstemperatur: -10 °C bis 60 °C
Schutzart: IP 30, DIN 40050

Stromversorgung:
Betriebsspannungsbereich: 10 bis 42V DC
Stromaufnahme Ruhe (12V/24V): ca. 45mA/30mA
Stromaufnahme Alarm (12V/24V): ca. 85mA/50mA
Taster-/Schalterbelastung: max. 42V/100mA (AC/DC)
Aufputzmontage
Abmessungen: 255 * 185 * 58 (B*H*T in mm)
Gehäuse: RAL 7032 (kieselgrau)
Gewicht: ca. 2,5 kg

Vorbereitet für den Anschluss an verschiedene BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an!
Freigegeben in Feuerwehr-Bedienfelder
Dienstag, 21 September 2010 13:46

FBF2003-seriell-UP (rot)

FGF_perspektivFGF_offen

Feuerwehr-Bedienfeld mit Mikroprozessor für seriellen Anschluss an Brandmeldeanlagen nach DIN 14661Das Feuerwehrbedienfeld FBF 2003 gemäß DIN 14661 ist eine Zusatzeinrichtung zum Anschluss an Brandmelderzentralen. Es dient der Anzeige bestimmter Betriebszustände der Brandmelderzentrale in einer einheitlichen Erscheinungsform und ermöglicht den Einsatzkräften der Feuerwehr auch ohne Mitwirkung des Betreibers eine Betätigung im Alarmfall und bei Prüfarbeiten.

VdS-Anerkennung G205053

 Feuerwehr-Bedienfeld mit Mikroprozessor für Standardanschluss an Brandmeldeanlagen nach DIN 14661

 Fronttürverschluss mit Kastenschloss für Profilhalbzylinder nach DIN 18252

 werkskonfigurierbar, Protokoll wird entsprechend BMA voreingestellt

 universelle Anschlussmöglichkeiten über ein Schnittstellenmodul für TTY, RS232, RS422 oder RS485 (im Lieferumfang enthalten)

 Standardausführung enthält keine Möglichkeit einer ÜE-Ansteuerung

 Betrieb am FAT3000 und im System3000 möglich

Achtung:
Bitte geben Sie den Typ der BMA (Hersteller) bei der Bestellung an!

Umgebungsbedingungen:
Betriebstemperatur: 0 °C bis 50 °C
Lagerungstemperatur: -10 °C bis 60 °C
Schutzart: IP 30, DIN 40050

Stromversorgung:
Betriebsspannungsbereich: 10 bis 42V DC
Stromaufnahme Ruhe (12V/24V): ca. 25mA/15mA
Stromaufnahme Alarm (12V/24V): ca. 60mA/30mA
Taster-/Schalterbelastung: max. 42V/100mA (AC/DC)
Unterputzmontage
Einbaumaß: 261 * 189 * 58 (mm)
Außenmaß: 298 * 229 * 59,5 (mm)
Gehäuse: RAL 3000 (feuerrot)
Gewicht: ca. 2,5 kg

Vorbereitet für den Anschluss an verschiedene BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an!
Freigegeben in Feuerwehr-Bedienfelder
Dienstag, 21 September 2010 12:53

FBF2003-seriell-UP

FBT_up_grau_perspektivFBT_up_grau_offen

Feuerwehr-Bedienfeld mit Mikroprozessor für seriellen Anschluss an Brandmeldeanlagen nach DIN 14661Das Feuerwehrbedienfeld FBF 2003 gemäß DIN 14661 ist eine Zusatzeinrichtung zum Anschluss an Brandmelderzentralen. Es dient der Anzeige bestimmter Betriebszustände der Brandmelderzentrale in einer einheitlichen Erscheinungsform und ermöglicht den Einsatzkräften der Feuerwehr auch ohne Mitwirkung des Betreibers eine Betätigung im Alarmfall und bei Prüfarbeiten.

VdS-Anerkennung G205053

Feuerwehr-Bedienfeld mit Mikroprozessor für Standardanschluss an Brandmeldeanlagen nach DIN 14661

Fronttürverschluss mit Kastenschloss für Profilhalbzylinder nach DIN 18252

werkskonfigurierbar, Protokoll wird entsprechend BMA voreingestellt

universelle Anschlussmöglichkeiten über ein Schnittstellenmodul für TTY, RS232, RS422 oder RS485 (im Lieferumfang enthalten)

Standardausführung enthält keine Möglichkeit einer ÜE-Ansteuerung

Betrieb am FAT3000 und im System3000 möglich

Achtung:
Bitte geben Sie den Typ der BMA (Hersteller) bei der Bestellung an!

Umgebungsbedingungen:
Betriebstemperatur: 0 °C bis 50 °C
Lagerungstemperatur: -10 °C bis 60 °C
Schutzart: IP 30, DIN 40050

Stromversorgung:
Betriebsspannungsbereich: 10 bis 42V DC
Stromaufnahme Ruhe (12V/24V): ca. 25mA/15mA
Stromaufnahme Alarm (12V/24V): ca. 60mA/30mA
Taster-/Schalterbelastung: max. 42V/100mA (AC/DC)
Unterputzmontage
Einbaumaß: 261 * 189 * 58 (mm)
Außenmaß: 298 * 229 * 59,5 (mm)
Gehäuse: RAL 7032 (kieselgrau)
Gewicht: ca. 2,5 kg

Vorbereitet für den Anschluss an verschiedene BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an!
Freigegeben in Feuerwehr-Bedienfelder
Seite 2 von 3