Intelligentes Meldetableau IMT

Tableaus 

Die intelligenten Meldetableaus zeichnen sich dadurch aus, dass sie standardmäßig an die seriellen Schnittstellen beliebiger Brandmelderzentralen und Einbruchmeldezentralen angeschlossen werden können.

Die seriellen Schnittstellen der Brandmelderzentralen und der Einbruchmeldezentralen können dabei u.a. als Stromschleife TTY, RS 232, RS 422 oder RS 485 ausgelegt sein.

Für alle Meldetableaus gilt:
Gehäuse aus Alu-Profilen, silber eloxiert, klappbar mit innen¬liegenden Scharnieren für Aufputzmontage und für Unterputzmontage Grundrissdarstellung ein- und mehrfarbig auf Untereloxal oder auf Dia-Film Schlüsselverriegelung zur sabotagegeschützten Wandmontage Spannungsversorgung über die Meldezentrale.

Durch die Integration eines Mikroprozessors im Tableau sind zusätzlich folgende Funktionen möglich geworden:

  • -Eigenüberwachung des Systems
  • -LED-Testfunktion

Bei Bedarf läßt sich das Lageplantabelau auch parallel an beliebige Brandmeldezentralen und Einbruchmeldezentralen anschließen, die über keine serielle Schnittstelle verfügen (bis zu 128 Eingänge).

Leuchtdioden:

  • -darstellbare Farben: rot, grün, gelb, weiß, blau, zweifarbig Spezialleuchtdioden mit hoher Leuchtintensität bei geringer Stromaufnahme
  • -Platzierungsraster beliebig

Entwurfszeichnung (für Abstimmung und Genehmigung durch Brandschutzdienststelle)

AutoCAD- oder CorelDraw-Vorlage zur Dia-Filmherstellung oder für Untereloxaldruck

Konfiguration von Meldetableau und Laufkartengehäuse je nach eingesetzter Melderzentrale und je nach Anzahl und Art der installierten Meldelinien/ Melder.

Einbau von Zusatzbaugruppen, z.B. Feuerwehr-Bedienfeld, Handmelder, Fernbedienfeld, Taster

Plottservice für Revisionspläne des Errichters

Netzteil

Vorbereitet für den Anschluss an verschiedene BMZ. Bitte geben Sie Hersteller und Typ bei der Bestellung an!
1. Setzen Sie sich vor Auftragserteilung zwecks Abstimmung der Wünsche und Forderungen mit der Brandschutzdienststelle in Verbindung, die für den Einsatzort zuständig ist.

2. Senden Sie uns die Grundrißpläne möglichst als CAD- oder CorelDraw-Dateien, andernfalls als Zeichnungen oder maßgetreue Skizzen mit folgendem Inhalt:

  • – Positionen der Melder und deren Adressen (möglichst in die Zeichnung eintragen)
  • – Standort des Meldetableaus im Gelände/Gebäude
  • – Standorte von Brandmelderzentralen (BMA) sowie falls vorhanden Feuerwehr-Bedienfeld (FBF), Feuerwehrschlüsselkasten (FSK), Hauptmelder (HM), Blitzleuchte u.a.m.
  • – Gewünschte Anordnung der Etagen bei mehrgeschossiger Darstellung
  • – Gewünschter Inhalt und Lage des Legendenfeldes
  • – Örtliche Besonderheiten
  • – Nach Bedarf: Nordpfeil, Feuerwehrzufahrten, Straßenbezeichnungen, Hydranten, Ein- und Ausgänge, Sprinkler u.a.m.


3. Wir erstellen nach Erhalt Ihrer Angaben eine Entwurfszeichnung vom Tableau und senden Ihnen diese zu. Bitte lassen Sie diese Zeichnungen von der zuständigen Brandschutzbehörde bestätigen und geben Sie uns daraufhin die Freigabe zur Reinzeichnung.

4. Auf Wunsch erhalten Sie ein Programmier¬modul. Nach der Installation des Programms auf Ihrem Rechner und Laden der projektbezogenen Konfigurationsdatei sind Sie in der Lage, selbständig Änderungen bei bestehenden Projekten vorzunehmen.

Das intelligente Meldetableau IMT kann nachfolgende Baugruppen und Einzelkomponenten enthalten.
IMT4CPU
IMT4IN
IMT4LED
IMT4LEDK
IMT4OUT
IMT4PROC
IMT4REL
IMT4UBEX
NT2000
NT2002 (1A)
NT2002 (2A)

Weitere Informationen

  • Preis: auf Anfrage
Gelesen 8550 mal

Ähnliche Artikel

Mehr in dieser Kategorie: IMT4CPU »